Gartentipp

  • Gartentipp,  Gartentreff,  Naturgarten

    Tiere im Garten

    Wenn Sie das nicht schon im Herbst erledigt haben, werfen Sie einen Blick auf die Nistkästen. Zum Start der Brutsaison sollen sie schließlich bezugsfertig sein. Alte Nester müssen raus, bürsten Sie die Kästen aus, evtl. mit klarem Wasser, wenn sie stärker verschmutzt sind.Auch die Vogelfutterstationen sollten sauber gehalten werden. Freuen und Genießen Halten Sie Ausschau nach den ersten Schneeglöckchen (Galanthus) und Winterlingen (Eranthis hyemalis). Auch Christrosen (Helleborus niger) und ihre Verwandten, die Nieswurz (Helleborus Orientalis-Hybriden) blühen jetzt im Winter. Je nach Region beginnt auch schon die Kornelkirsche (Cornus mas) mit ihrer gelben Blüte. Wenn kein Schnee liegt, kann man auch schon die ersten Spitzen der Frühlingsblüher erkennen. (Bild von Gekonek…

  • Gartentipp,  Termine

    Erdbeeren verfrühen

    Wer in den Genuss von ganz frühen Erdbeeren kommen will, kann hier der Natur etwas nachhelfen. Durch eine Abdeckung mit Vlies ab Mitte Februar kann man die Pflanzenentwicklung beschleunigen, sodass die Blüte früher erfolgt. Wichtig ist, dass die Bedeckung bei warmer Witterung, spätestens aber bei Erscheinen der ersten Blüten wieder abgenommen wird. Termine: Schnittkurs am Samstag, 24. Februar 2024 ab 14.00 UhrWir veranstalten wieder einen Schnittkurs in Theorie und Praxis am Samstag, 24.02.2024 ab 14.00 Uhr im Garten von Nina und Herbert Huth in der Kleingartenlage Scheblerstraße/in der Nähe des Schützenhauses.Referent ist Herbert Sittinger. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Kostenbeteiligung 5,00 €. Herzliche Einladung an alle Interessierten, auch Nichtmitglieder sind…

  • Gartentipp,  Termine

    Pflanzverfrühung durch Mistgaben

    Eine Packung aus Pferdemist erwärmt den Boden im Frühbeet und Kleingewächshaus, sodass Sie Mitte des Monats die ersten Salate pflanzen können. Heben Sie die zu packende Fläche 50 bis 60 cm tief aus und bringen Sie den gut verrotteten Mist 30 bis 40 cm hoch ein. Nach leichtem Festtreten wird mit warmem Wasser gut angegossen und mit frischem Boden aufgefüllt. Achtung: Eine Pflanzung darf erst fünf Tage nach der Mistpackung erfolgen, weil die Mistpackung immer noch leicht nachsackt und eine pflanzenschädigende Ammoniakonzentration zu hoch sein kann. Termine: Schnittkurs am Samstag, 24. Februar 2024 ab 14.00 UhrWir veranstalten wieder einen Schnittkurs in Theorie und Praxis am Samstag, 24. Februar 2024 ab…

  • Gartentipp

    Erfolgreich aussäen

    Jetzt beginnt der Pflanzenstart! Die Anzucht von zeitigen Gemüsen und Blumenjungpflanzen lohnt sich frühestens ab Ende Januar. Immer schneller steigen dann Tageslänge, Sonnenlicht und damit auch die Energie, die den Sämlingen beim Wachstum zugute kommt. Auf der warmen Fensterbank oder im Gewächshaus beginnt die Aussaat von frühen Salaten, Kohlrabi, Radieschen, Rettich, Stielmus und Blumen wie Löwenmäulchen, Petunien, Begonien. Ab Mitte Februar folgen dann bei 18–20 °C Paprika, Auberginen oder Frühkohl.

  • Gartentipp,  Termine

    Wichtige Gartenarbeiten im Januar

    Kaltkeimer aussäen Kaltkeimer oder Frostkeimer müssen im Januar und Februar ausgesät werden, damit die Keimhemmung der Samen noch überwunden wird. Zu den Kaltkeimern gehören viele Gebirgspflanzen wie Enzian, Echinops, Duftveilchen, Bärlauch, Primeln, Iris, Mohn, Phlox, Trollblume, Sonnenhut, Dicentra und Eisenhut. Bei ihnen wird die Keimhemmung des Saatgutes erst durch einen gewissen Kältereiz aufgehoben. Entgegen der landläufig verbreiteten Meinung handelt es sich allerdings nicht um Frostkeimer, denn als Kältereiz reicht in den meisten Fällen eine Kälteperiode mit Temperaturen um bzw. unter 5°C aus. Baumschnitt in Theorie und Praxis Dieser Vortrag mit H. Sittinger findet am Samstag, 27.01.2024 um 13.00 Uhr im TSV-Heim Keilberg statt. Nähere Infos gibt´s beim 1. Vorsitzenden Wilfried…

  • Gartentipp,  Gartentreff,  Termine

    Futterhäuschen für Vögel reinigen

    Vergessen Sie nicht, das Futterhäuschen für Vögel einmal pro Woche zu reinigen. Andernfalls können sich Krankheiten ausbreiten oder es bleibt verdorbenes Futter liegen. Gartentreff Am Dienstag, 23.01.2024 findet um 18.00 Uhr unser erster Gartentreff im neuen Jahr im Gasthaus „Zum Schwanen“ statt. Terminvorschau 2024 Hier sind die bisher geplanten Vereinstermine für 2024, damit ihr sie in euren Kalender eintragen könnt. Nähere Hinweise gibt es wieder zeitnah im Mitteilungsblatt und im Main-Echo. Wünsche für das neue Jahr 2024 Unseren Vereinsmitgliedern, Gärtnern und allen Kleinostheimer Mitbürgern wünscht der Obst- und Gartenbauverein für das neue Jahr alles Gute, vor allem Gesundheit und Zufriedenheit.Freuen wir uns auf ein schönes Jahr im Garten und in…

  • Gartentipp,  Gartentreff

    Gartenteich mit Sauerstoff versorgen

    Die Lebewesen im Gartenteich benötigen Luft. Denn auch im Winter zersetzen Bakterien am Grunde des Teiches organisches Material wie Falllaub oder abgestorbene Wasserpflanzen. Dabei verbrauchen sie Sauerstoff, sodass die Gefahr des Sauerstoffmangels unter geschlossener Eisdecke im winterlichen Gartenteich am höchsten ist. Im schlimmsten Fall kann der Teich unbemerkt umkippen. Dadurch sterben die meisten Tiere im Teich, auch Frösche, die sich zur Winterruhe im Schlamm eingegraben haben. Hängen Sie deshalb gebündeltes Schilfrohr ins Wasser, um den Luftaustausch zu ermöglichen. Schilfbereiche mit Röhricht verbessern ebenfalls die Sauerstoffversorgung im Teich. Es gibt außerdem Eisfreihalter zu kaufen, die für einen geregelten Austausch sorgen. Terminvorschau 2024 Der erste Gartentreff im neuen Jahr findet am Dienstag,…

  • Gartentipp

    Tipps: Raumdekoration

    Wer am 4. Dezember sogenannte Barbarazweige für die Vase schneidet, kann zu Weihnachten mit einem blühenden Strauß rechnen. Dazu geeignet sind Schlehe, Kirsche, Forsythie, Zaubernuss, Kornelkirsche, Hasel und Weiden. Petersilie weiter ernten Wenn Sie einen wüchsigen Petersilienbestand im Garten mit einem Foliendach überbauen, können Sie das Gewürzkraut bei milder Witterung bis in den Winter hinein ernten.

  • Gartentipp

    Frostempfindliche Pflanzen schützen

    Frostempfindliche Gewächse wie Beetrosen sollten mit lockerem Substrat angehäufelt und eventuell abgedeckt werden. Hochstamm- und Kletterrosen sind besonders schutzbedürftig. Bedecken Sie die Pflanzen mit Fichtenzweigen oder ähnlichem Material. Die oberen Pflanzenteile können zusätzlich mit Jutesäcken umwickelt werden. Verwenden Sie aber bitte niemals Plastikfolie: Hitzestaus und Triebfäulnis im Innern dieser winterlichen Gewächshäuser schwächen die Rose, Schäden durch Nachtfröste werden provoziert.

  • Gartentipp,  Gartentreff

    Gartenarbeiten im November

    Unkräuter jetzt mechanisch entfernen Manche Unkräuter (z. B. Vogelmiere und Franzosenkraut) wachsen auch bei Kälte weiter. Lockern Sie daher zwischen Stauden, Rosen und zweijährigen Blumen noch einmal die Erde, entfernen Sie das Unkraut und decken Sie die Zwischenräume dann mit Laub oder Mulch ab. Zweijährige Blumen Vorgezogene zweijährige Blumen wie Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht, Bartnelken und Tausendschön können jetzt an den vorgesehenen Platz im Freien gesetzt werden. Gartentreff Am Dienstag, 28.11.2023, findet um 18.00 Uhr der letzte Gartentreff in diesem Jahr im Gasthaus „Zum Schwanen“ statt.