Gartentipp,  Schöne Gärten

Artenvielfalt bewahren

Um die Artenvielfalt zu bewahren und möglichst zu erhöhen, sollten möglichst viele neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere geschaffen werden.

Es hilft zum Beispiel, Schmetterlinge und andere Insekten zu schützen, wenn im eigenen Garten bzw. auf dem Balkon möglichst viele übers Jahr verteilt blühende Blumen-, Kräuter- oder Gemüsesorten angepflanzt werden. Eine Mischung z.B. von Sonnenblumen, Thymian, Salbei, Lauch oder Zwiebeln gewährleistet Insekten nahezu ganzjährig ihre Nahrungsgrundlage. Man sollte unbedingt auf chemische Schädlingsbekämpfungsmittel verzichten. Diese schädigen in der Regel nicht nur unerwünschte Insekten, die für das biologische Gleichgewicht der Natur ebenfalls unverzichtbar sind, sondern auch viele Schmetterlingsarten.

Der beste Artenschutz ist ein Garten, der nicht hundertprozentig auf Ordnung getrimmt wurde. So können in Ecken herumliegende Zweige und Baumreste Igeln oder Eidechsen Unterschlupf bieten. Auch eine Trockensteinmauer bietet bedrohten Arten neuen Lebensraum. Als Zuhause für Stare, Meisen oder andere Kleinvögel eignen sich selbstgebaute und der jeweiligen Art angepasste Vogelhäuser.

Allen Gärtnern schlagen wir vor: Genießt euren Garten, Balkon oder Terrasse und beobachtet die Tierwelt. Es gibt viel zu sehen, auch wenn man nicht rausgehen soll.
Allen Kleinostheimern wünschen wir „Bleibt gesund“. 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme zu.