Gartentipp

Die Stars der Herbstküche: Kürbisse


Es gibt rund 800 verschiedene Sorten an Speise- und Zierkürbissen, wobei letztere nicht für den Verzehr geeignet sind. Speisekürbisse können grundsätzlich auch roh verzehrt werden, wobei die meisten Sorten im gekochten Zustand besser schmecken.

Zu den beliebtesten Kürbissorten zählen:

Hokkaido – die beliebte runde Sorte, deren Schale und Fruchtfleisch orange sind. Sie können mit der Schale verarbeitet werden, die beim Garen weich wird.
Muskatkürbis – sein orangefarbenes Fruchtfleisch schmeckt besonders intensiv und bleibt beim Garen schön fest.
Bischofsmütze – mit seiner auffälligen Form ist er sehr dekorativ und eignet sich aber auch für Suppen oder zum Füllen.
Butternut – charakteristisch ist die an eine Birne erinnernde Form. Er schmeckt buttrig-nussig und ist wegen seiner dünnen Schale leicht zu verarbeiten.
Pattissons – die kleinen sind wegen ihrer Form auch als Ufos bekannt. Sie müssen nicht geschält oder entkernt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme zu.