Gartentipp

Die häufigsten Fehler beim Anlegen von Blühflächen

Die kommenden Spätsommermonate sind ein guter Zeitpunkt zum Aussäen einer Blühfläche oder Blühwiese. Damit es auch langfristig klappt mit der Blütenvielfalt im Garten, umgehen Sie am besten diese häufigsten Fallen:
Der falsche Standort
Sonnig muss es sein, halbschattig geht notfalls auch noch. Schattige Flächen funktionieren gar nicht. Dort sollte man lieber Stauden pflanzen. Auch sollte Laub, das im Herbst auf die Blühfläche fällt, immer entfernt werden.
Zu viele Nährstoffe im Boden
Je magerer der Boden, desto größer ist die Artenvielfalt. Zu fette Böden kann man aber mit Sand oder anderem mineralischem Material abmagern. Das mischt man im Verhältnis 1:1 mit den obersten 15 bis 20 cm der Bodenschicht und arbeitet es mit der Fräse auf der Fläche ein. Ob der Boden fett oder mager ist, das verraten die Pflanzen, die dort wachsen, oder auch eine Bodenprobe.

Weitere Infos unter: Vielfaltsmacher

Bauernregel
Wie im September tritt der Neumond ein,
so wird das Wetter den Herbst durch sein.

Hinweis, bitte beachten!
Kaffeenachmittag, geplant für 27. September,  wird verschoben auf den 21. März 2021.

Schöne Gärten in Kleinostheim 
Wir suchen wieder Bilder von Euren Gärten und möchten diese auf die Homepage unseres Vereins stellen. 
Jetzt kommt der erste Herbstflor und es ist bestimmt interessant zu sehen, was jetzt so in den Gärten blüht. 
Bilder bitte an dornberg@edora.net. Vielen Dank für die Zusendung. 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme zu.